Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Kontext
Datum 14.07.2017
Quelle Quelle: fussball.de
Vereine Sportverein Eintracht
Gelesen 435 mal

Sport

KULTFIGUR BURGGRAF: KYLLTALS KREATIVER KOPF

„Ich spiele seitdem ich fünf Jahre alt bin für den SV Birresborn, war dort als Kind mit meinem Onkel Fußball schauen und bin seitdem eigentlich jeden Sonntag auf dem Sportplatz.“

„Ich spiele seitdem ich fünf Jahre alt bin für den SV Birresborn, war dort als Kind mit meinem Onkel Fußball schauen und bin seitdem eigentlich jeden Sonntag auf dem Sportplatz.“ Patrick Burggraf ist für seinen Verein 365 Tage im Jahr im Einsatz: Er ist zweiter Vorsitzender des SV Birresborn, sitzt im Vorstand der 2013 gegründeten SG Kylltal, spielt dazu noch in der zweiten Mannschaft und ist unsere Kultfigur der Woche.

Zusammen mit „dem harten Kern“, wie er seine Freunde Daniel Schend, Uli Tombers, Michael Irsfeld, Pascal Arens und Lukas Adolphi nennt, ergriff er 2013 die Initiative und gründete aus sechs Vereinen der Eifel die Spielgemeinschaft Kylltal. „In der Eifel sind die Vereine immer mehr am Aussterben. Man konnte keine eigenen Mannschaften mehr stellen“, erklärt Burggraf. Um den Fußball am Leben zu erhalten, schlossen sich die Sportvereine aus Gerolstein , Birresborn , Densborn , Mürlenbach , Büscheich und Pelm zusammen. Drei Herrenmannschaften und zwölf Juniorenteams haben sich inzwischen gebildet.

"Events können wir besser als Fußballspielen"

„Der harte Kern waren die Ersthelfer im Projekt“, berichtet Burggraf von den Anfängen der Idee einer Spielgemeinschaft. In der Folge konnte der 28-Jährige auf die Unterstützung vieler Ehrenamtler vertrauen. „Alleine geht so etwas nie.“ Aber wer verbirgt sich eigentlich hinter diesem "harten Kern"? „Der harte Kern steht für verrückte Ideen, Menschen, die immer on fire und sich für nichts zu schade sind.“ Der harte Kern war es auch, der Patrick Burggraf bei FUSSBALL.DE als Amateur des Jahres vorgeschlagen hatte.

Borussia-Sportdirektor Max Eberl lud die SG Kylltal in die VIP-Lounge des Borussia-Parks ein. 

Sportlich lief es für die Spielgemeinschaft in der vergangenen Saison nicht so gut. Ihre erste Herrenmannschaft stieg in die B-Klasse ab. „Events können wir besser als Fußballspielen“, sagt Burggraf mit einem Augenzwinkern. Die SG Kylltal veranstaltet jedes Jahr ein Sportfest, richtet Jugendturniere aus, die Kinder besuchen den Borussia-Park. „Ach ja, die Fußball-Sommerpause nutzen wir in Birresborn für die Vorbereitung zu einem weiteren TOP-Event in der Eifel“, fügt Burggraf hinzu. „Bobbycar-Rennen in Birresborn. In diesem Jahr werden die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Bobbycar-Rennen am letzten Augustwochenende in Birresborn ausgetragen. Das stemmen wir natürlich neben Vorbereitung, Spielbetrieb und so weiter.“

Dank Burggrafs Kreativität und des engagierten Teams gewann die SG sogar ein Spiel gegen Borussia Mönchengladbach! Naja, das sportliche Duell haben sie nicht gewonnen, dafür aber durften sie gegen Gladbach antreten. Das war 2014 im Zuge der Fohlentour durch ein Gewinnspiel von Bitburger. „Als großer Gladbach-Fan habe ich mir natürlich gedacht, wie geil das wäre, gegen die Borussia zu spielen.“ Um das Spiel zu gewinnen, mussten sich die Teilnehmer eine besondere Bewerbung ausdenken. „ Da kamen wir auf die Idee, auf den Flutlichtmasten zu klettern und unten auf dem Rasen das Gladbach Wappen aus Menschen zu formen“, erzählt Burggraf. Von oben haben sie es dann fotografiert und daneben geschrieben: „Unser Traum: Ein Spiel gegen Gladbach“.

Das Bild ging bei Facebook durch die Decke und erntete jede Menge Likes. „Und dann war es auf einmal soweit“, erzählt Burggraf. Am Ende des Spiels hieß es zwar 15:1 für den Favoriten, aber ein tolles Erlebnis war es allemal. „Immerhin haben wir ein Tor geschossen, vor 3000 Zuschauern, schon cool“, erinnert sich der Riesenfan. Burggraf ist zudem Vorsitzender eines Fanclubs der Fohlenelf. „Spieler wie Max Kruse, Martin Stranzl, Tony Jantschke und Patrick Herrmann waren dabei. Sie waren cool drauf, wir haben uns direkt geduzt. Sind zwar ein paar Millionen schwerer, aber eigentlich genauso Jungs wie wir, nur Quatsch im Kopf“, grinst Burggraf. Als Höhepunkt lud Max Eberl höchstpersönlich die Truppe noch zu einem Spiel in die VIP-Lounge ein. „Dann haben wir mal gezeigt, was die Eifler Jungs so können“, scherzt Burggraf.

Steht Patrick Burggraf mal nicht an der Seitenlinie eines der drei Männerteams, spielt selbst oder ist im Stadion, legt er enormen Wert auf seine Freundin Caro und seine Familie. „Caro ist seit sechs Jahren bei jedem Quatsch dabei und ich habe ihr bereits eine Hochzeit in nächster Zeit versprochen“, sagt der 28-Jährige. „Momentan sind wir auf der Suche nach einem Grundstück.“ Als sportliche Ziele hat sich die SG Kylltal rund um Patrick Burggraf vorgenommen Stück für Stück zusammenzuwachsen. „Es soll nicht jeder sagen, ‚ich bin aus dem Dorf und ich aus diesem‘. Es soll eine gemeinsames SG Kylltal entstehen“, wünscht sich Bruggraf. „Und höher spielen wollen wir sowieso.“ Mit Burggraf und dem jungen Team scheint dieses Ziel ambitioniert, aber nicht unerreichbar. Schließlich sind sie bei der SG Kylltal 365 on fire.

Autor/-in: Marius Schnelker

http://www.fussball.de/newsdetail/kultfigur-burggraf-kylltals-kreativer-kopf/-/article-id/170651#!/section/news-detail